Herzlich Willkommen beim Männerchor

Pressebericht über die Jahreshauptversammlung des MGV „Waldeslust“ Bruchweiler

 

 

 

Vorstandschaft des MGV „Waldeslust“ Bruchweiler komplett wiedergewählt

 

Einen großen Vertrauensbeweis für die gesamte Vorstandschaft des MGV „Waldeslust“ Bruchweiler gaben die etwa 50 erschienen Vereinsmitglieder der seitherigen Vorstandschaft bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung. Sowohl 1. Vorsitzender Stefan Burkhart als der 2. Vorsitzende Walter Burkhart, Kassenwart Werner Frary, Schriftführer Egon Burkhart und alle sonstigen Vorstandsmitglieder Alois Burkhart, Manfred Burkhart, Edgar Geschwind, Edmund Gimber, Horst Gimber, Dieter Klücken und Jan Lory stellten sich für eine Wiederwahl zur Verfügung und wurde auch alle einstimmig wiedergewählt.

 

Mit dieser Führungsmannschaft hat der MGV Bruchweiler in den letzten Jahren den aktiven Gesangverein weiter vorwärts gebracht. Ein junges, aktives und fleißiges Team, das von seinem eifrigen Vorsitzenden Stefan Burkhart, unterstützt von seinem Stellvertreter Walter Burkhart, vorbildlich geführt wird. Alle sind für den Verein in unzähligen Stunden unermüdlich im Einsatz, unterstützt natürlich auch von sonstigen eifrigen Sängern, die sich große Verdienste um den Verein erworben haben, hier seien z.B. nur die Aktiven Frank Walentschka oder Roman Epp genannt, bei denen, wie bei dem Vorstandsmitglied Manfred Burkhart,  kein Tag vergeht, an dem sie nicht im oder am Sängerheim im Arbeitseinsatz sind.

 

So konnte Vorsitzender Stefan Burkhart bei seinem Jahresrückblick 2016 nur Positives berichten.

 

Mit  267 Mitgliedern – 6 passive Vereinsmitglieder sind im letzten Jahr verstorben -  zählt der MGV Bruchweiler zu den größten Vereinen im Ort, aber auch zu den aktivsten. Mit 45 aktiven Sängern ist der Bruchweiler Chor der stärkste reine Männerchor im gesamten Sängerkreis der Wieslautergruppe.

49 jeweils recht gut besuchte Singstunden wurden im abgelaufenen Sängerjahr absolviert, dazu kamen 20 Auftritte.

Als ein besonders schönes Fest nannte der Vorsitzende das Hoffest mit Gästen aus Jockgrim, die mit ihren tollen Liedbeiträgen für eine  ausgelassene Stimmung  sorgten. Als eine herausragende Veranstaltung nannte Burkhart den Serenadenabend unter der Leitung von Eva Kling im Hof des Pfarrzentrums im Juli vergangenen Jahres, angefangen vom Auftritt der Sänger im sommerlichen Outfit  bis hin zu der erfrischenden Liedauswahl mit hervorragender musikalischer Begleitung und den tollen Gesangsbeiträgen des Dahner Basses Hermann Johann, die das ganze Publikum begeisterten.

 

Diese Sommerserenade nannte Ortsbürgermeister Michael Zwick, der an diesem Abend auch als Wahlleiter fungierte,  einen kulturellen Höhepunkt im gesamten Dahner Felsenland. Er lobte die vorbildliche kulturelle Arbeit des Gesangvereins und hob dabei die außergewöhnlich guten Prunksitzungen im Februar dieses Jahres hervor.

 

 

 

Auch für Dirigentin Eva Kling war die Serenade ein Highlight, die noch lange in Erinnerung bleiben wird. Vor allem vom Gesang ihrer Sänger und der deutlich erkennbaren Freude am Singen war sie begeistert, die den Abend zu einem tollen Erlebnis werden ließen. Sie dankte den Sängern für den regen Probenbesuch und die herzliche Atmosphäre, die bei der Sängergemeinschaft herrscht.  „Wir können sehr zufrieden mit unserem momentanen Leistungsstand sein, das hat sich bei allen Veranstaltungen deutlich gezeigt“, meinte sie in ihrem Jahresbericht.  „Die Umsetzung meiner Vorstellungen gelang Euch nahezu perfekt und die Interaktion zwischen Euch und mir ist zu einer tollen Einheit geworden“, lobte die Dirigentin ihren Männerchor.                     Viele weitere Veranstaltungen und Choraufritte bereicherten das gesamte Jahresprogramm 2016, sei es der traditionelle Pfälzer Abend, der Helfer- und Familienabend oder auch der Chorauftritt an Heilig Abend im Mariettenhof in Dahn bis hin zu den beiden großartigen Prunksitzungen im 44. Jahr im Februar 2017, bei dem sich der Männergesangverein zum Jubiläum bei vielen aktiven Fasenachtern der ersten Stunde bedankte.

 

Auch das Jahr 2017 wird wieder vollgepackt mit Chorauftritten und sonstigen Veranstaltungen des  rührigen Männergesangvereins sein. Den Chorauftritten in Jockgrim und in Fischbach folgen nun noch Auftritte beim Freundschaftssingen in Roschbach am 23.4., beim Fest der Wieslautergruppe in Hinterweidenthal am 29.4., bei der Schubertmesse in der Pfarrkirche in Schönau am 20.5.17. Eine besondere Herausforderung wird nach dem Bericht der Dirigentin Eva Kling das vorgesehene Weihnachtskonzert am 23.12.17 in der Pfarrkirche sein. Ein wichtiges Ziel soll es nach Eva Kling sein, das bestehende Liedgut zu festigen und auch einige schöne neue Titel in das Repertoire aufzunehmen.

 

Zum Jahresprogramm gehören aber auch eine ganze Reihe gesellige Veranstaltungen, die einen wichtigen Beitrag im Kulturprogramm der Gemeinde darstellen wie Flammkuchenabend im Hof des Sängerheimes am 2.6., oder ein Hoffest am 25.6. sowie der Kerwetanz im Sängerheim am 23.9.17, ein Pfälzer Abend im Oktober sowie ein gemütlicher Familienabend  am 2.12.17.

 

Durch den lobenswerten Einsatz vieler Helfer und auch Helferinnen u.a. bei Veranstaltungen und beim Wirtschaftsbetrieb im Sängerheim geht es dem Männergesangverein auch finanziell gut. So konnte Kassenwart Werner Frary von steigenden Einnahmen gegenüber den Vorjahren berichten, die nicht zuletzt auch auf häufigere Nutzung des Sängerheimes zurückzuführen sind. Der mit einem Kostenaufwand von rd. 92.000 € errichtete Sängerheimanbau mit einer sehr modern eingerichteten Küche trägt seine Früchte.

 

Photovoltaikanlage bringt Gewinn

 

Eine kluge Investition des Männergesangvereins Bruchweiler war auch die Errichtung einer Photovoltaikanlage. Der im Jahre 2011 zur Finanzierung der Anlage aufgenommene Kredit in Höhe von 66.514 € hat sich durch die jährlichen hohen Einspeisevergütungen von jeweils rd. 8000 € bis zum 31.12.2016 auf 38.270 € verringert und hat außerdem dem Verein einen jährlichen Gewinn gebracht. So wird in einige Jahren der Kredit ganz getilgt sein und die jährlichen Einspeisevergütungen fließen voll als zusätzliche Einnahme in die Vereinskasse.

 

Nachdem die gesamte Kassenlage in Ordnung ist, konnte die  Mitgliederversammlung auf Antrag der Kassenprüfer Martin Kling und Hermann Würtz, die ebenfalls für die beiden nächsten Jahre wiedergewählt wurde, einstimmig Entlastung erteilen.

Die gesamte neu gewählte Vorstandschaft:

   v.l.n.r:

   hintere Reihe: Werner Frary (Kassenwart), Alois Burkhart,

   Jan Lory, Horst Gimber, Edmund Gimber, Edgar Geschwind,

Egon Burkhart (Schriftführer),

Vorne sitzend: Manfred Burkhart, Dieter Klücken,

Eva Kling (Dirigentin) Stefan Burkhart (1.Voristzender),

Walter Burkhart (2.Vorsitzender).